Schutz vor Naturgefahren

Die Ingenieuraufgaben im Bereich Schutz vor Naturgefahren beinhalten im Wesentlichen das Zusammenstellen der Grundlagen, das Variantenstudium, die Projektierung und die Bauleitung von baulichen Schutzmassnahmen für Verkehrsträger und Gebäude gegen die Naturgefahren Steinschlag, Lawine, Hochwasser und Murgang.

> zur Referenzliste Schutz vor Naturgefahren

Steinschlagschutz
Der Schutz vor Steinschlag kann entweder durch Massnahmen direkt an der Gefahrenquelle (z.B. durch Felssicherung oder Felsabtrag), durch Massnahmen im Bereich der Sturzbahnen der Flugkörper (z.B. durch Steinschlagschutznetze oder Auffangdämme) oder durch bauliche Massnahmen am zu schützenden Objekt gewährleistet werden.
Folgende Steinschlagschutz-Projekte hat die DIAG projektiert und als (fachtechnische) Bauleitung begleitet:
  • Steinschlagschutz Rofla/Traversa, A13 San Bernardino Route
  • Steinschlagschutz Monstein, Davos Monstein
  • Steinschlagschutz Fideris Station - Dalvazza, N28 Prättigauerstrasse
  • Steinschlagschutzdamm Arabella, H13 Italienische Strasse
  • Sicherheitssprenung Brusei, A13 San Bernardino Route
Schutz vor Lawinen
Die meisten Lawinenverbauungen zum Schutz von Ortsteilen und Verkehrsträgern wurden schon vor längerer Zeit ausgeführt. Durch den Gebrauch, Überlastfälle, Materialabnützung, Überbelastung des Bodens und kleine Rutschungen sind oft Sanierungsmassnahmen nötig. Diese umfassen das Auswechseln von Teilen des Oberbaus, die Verstärkung der Fundation, örtliche Hangsicherungen oder den Ersatz von Werkreihen.


Beispiele ausgeführter Lawinenverbauungen sind:
  • Instandsetzung Lawinenverbauung Cozz, San Bernardino
  • Lawinenschutzzaun in den Büelen, Davos
  • Lawinenverbauung Skilift Zügenhüttli Madrisa, Klosters
Hochwasserschutz
Zum Schutz von Verkehrsträgern und besiedelten Gebieten vor Hochwasser und Murgängen werden diverse Bauwerke wie z. B. Geschiebesammler, Ablenkdämme, Bachverbauungen, Sperren etc. erstellt. Nach dem Eintreten von Hochwasser- bzw. Murgang- ereignissen ist die Beurteilung von entstandenen Schäden und die Ausführung von Sofortmassnahmen zur Behebung der Schäden von zentraler Bedeutung.
Beispiele von der DIAG projektierten und ausgeführten Bachverbauungen und Geschiebesammlern sind:
  • Sofortmassnahmen Susasca, Sagliains
  • Geschiebesammler Susasca, Susch
  • Geschiebesammler Flüelabach, Dischmabach, Chummerbach, alle Davos
  • Bachverbauung Susasca, Susch
  • Bachverbauung Bildjibach und Dorfbach, Davos
  • Sperrensanierung Faleinerbach, Filisur
DIAG DAVOSER INGENIEURE AG  I  MÜHLESTRASSE 5  I  7260 DAVOS DORF  I  TEL. +41 (0)81 410 15 20  I  INFO@DIAG-ING.CH